Mit Siedler Online bringt Ubisoft das vielleicht beliebteste Aufbaustrategie-Spiel als kostenloses Spiel in euren Browser und führt euch in die Welt der großen Abenteuer. Dieses Browserspiel ist auf jeden Fall einen Blick wert!

Wer Siedler Online bisher nur als PC-Spiel kannte, wird sich freuen! Ubisoft geht mit Siedler Online (auch DSO für “Die Siedler Online” genannte) einen großen Schritt und lässt euch die bewährte Kombination aus Wirtschaft, Handel und Kampf nun auch durch erleben.
Ziel des Spiels ist es eine optimierte Wirtschaft aufzubauen, euren Siedlern durch geschicktes Handeln Wohlstand zu bringen und durch eine Armee mit Treffsicherheit auch die größten Abenteuer zu bewältigen. Im Verlaufe von Siedler Online wertet ihr viele Erfahrungspunkte sammeln und eure Fähigkeiten immer weiter ausbauen. Damit dies zukünftig noch besser gelingt, gibt es für mehr Treffsicherheit und Jugendschutz inzwischen übrigens nur noch Malzbier statt Bier. :)

Euer Einstieg in die große Welt der Siedler Online Abenteuer und Wirtschaft

Zu Beginn des Spiels landet ihr auf einer von Wolken verborgenen Insel, auf der nur ein Sektor einen Blick auf eure Heimat gewährt. Ihr werdet dort nicht viel mehr als eine kleine Holzhütte vorfinden, die mal euer prunkvolles Rathaus sein wird. Da ihr bereits erwartet werdet, startet direkt das Tutorial. Dieses raten wir in jedem Fall durchspielen, da man sich hier in die sehr umfangreichen Menüs, Quests und Funktionen von Siedler Online wuseln kann. Das hilft euch später in jedem Fall! Hier sei geraten: Nicht aufgeben, wenn euch zum Einstieg in das Spiel der Überblick etwas zu fehlen scheint – das ist normal und Grundlage für dauerhaften Spielspaß.

Erfahrungspunkte: Die Grundlage für schnelles Wachstum, Wohlstand und eure Fähigkeiten

Über die Stufen werden eure Fähigkeiten und Funktionen erweitert. Mit steigender Stufe, könnt ihr immer bessere Gebäude und Einheiten produzieren, ihr könnt eine Händlergilde bauen und verdient euch Belohnungen für jede neue Stufe, die ihr erarbeitet. Je höher eure aktuelle Stufe ist, desto mehr Erfahrungspunkte werden für den nächsten Aufstieg benötigt. Insgesamt gibt es bei Siedler Online 50 Stufen, die es zu erwirtschaften gilt.
Um euch ein besseres Gefühl für die Stufen zu geben hier die Liste der erforderlichen Erfahrungspunkte, findet ihr hier bald eine Übersicht der nötigen Erfahrungspunkte für die einzelnen Stufen bei die Siedler Online.
Bis Level 17, für welches 1.700 Erfahrungspunkte benötigt sind, werdet ihr durch das Tutorial begleitet und erhaltet mit jeder Erfüllten Aufgabe ein paar Erfahrungspunkte. Im späteren Spielverlauf wird man vor allem über die Abenteuer Erfahrungspunkte sammeln und so immer höhere Stufen erklimmen. Um die Abenteuer mit geringen Kosten zu bewältigen, werdet ihr Taktikkarten und einen Kampfsimulator nutzen. Denn je nach Gegner, Rüstungsbonus durch den Wachturm sowie Treffsicherheit und Treffsicherheit eurer Truppen, Laufwegen und Blocks, kosten die Kämpfe ganz unterschiedlich viele Truppen. Die Truppen selbst kosten widerum kosten in der Produktion ganz viele Rohstoffe und belasten eure Wirtschaft so sehr, dass man Schaden nimmt. Weitere Informationen dazu bietet das Siedlerwiki, welches alle erdenklichen Informationen rund um Siedler Online für euch bereithält.
Die größte Verbesserung eurer Fähigkeiten im gesamten Spielverlauf gibt es übrigens schon bei Stufe 12: Ihr könnt eine Händlergilde bauen und damit aktiv am Handel teilnehmen. Hier ist jedoch auch etwas Vorsicht geboten! Schaut immer erst nach, wo die Marktpreise so liegen. Oft kann es günstiger sein seine Goldmünzen gegen Ware anzubieten als andersrum.
Nach dem Ende des Tutorials werdet ihr eure Erfahrungspunkte über die zahlreichen Abenteuer sammeln und eure Siedlung mit Hilfe des Handelsrechners weiter vergrößern. Der Handelsrechner ist neben dem Kampfsimulator sicherlich eines der wichtigsten Tools, die man nutzen sollte um möglichst wenig Schaden durch die Abenteuer und den Handel zu nehmen.

Der Handel bei Siedler Online: Eure Fähigkeiten entscheiden über Nutzen und Schaden

Sobald ihr mit Level 12 die Händlergilde bauen könnt, raten wir euch dies unbedingt tun. Über den Handel könnt ihr mit geschickter Hand und viel Beobachtung sehr gute Geschäfte machen und den Aufbau eures Siedler-Reiches deutlich beschleunigen. Doch wo Nutzen ist, da ist auch immer Schaden. Passt also gut auf, dass ihr euch möglichst selten über das Ohr hauen lasst von erfahreneren Spielern und Spielerinnen. Im Zweifelsfall solltet ihr immer im Hilfechat nachfragen, ob dieser oder jener Preis in Ordnung ist. Dort wird man euch sicher gerne unterstützen und ihr knüpft direkt Kontakt zu anderen Mitspielern. Auch nicht zu unterschätzen: Obwohl Gildenwerbung im Hilfechat nicht erlaubt ist, so haben doch viele erfahrene Mitspieler ein Auge auf den Hilfechat und laden von dort aus gerne auch mal in eine der Siedler-Gilden ein.

Das Militär: Die Treffsicherheit eurer Soldaten ist gefragt

Nachdem ihr nun einiges über die Grundlagen des Spiels erfahren habt, geht es an das Thema Armeen bei Siedler Online. Eure Armee besteht aus drei unterschiedlichen Waffengattungen. Es gibt die Schwertkämpfer, die Fernkampfeinheiten und die Reiterei. Die Reiter gibt es tatsächlich nur in einer Variante. Die Schwertkämpfer gibt es in den Ausprägungen Rekruten, Soldaten und Elitesoldaten. Neben der wichtigen Eigenschaft der Lebenspunkte, spielt hier vor allem der angerichtete Schaden und die Treffsicherheit eine entscheidende Rolle.

Die Schwertkämpfer bei Siedler Online

Rekruten sind die schwächsten Einheiten unter den Schwertkämpfern und verfügt über relativ wenig Lebenspunkte, richtet keinen besonders hohen Schaden an und hat eine geringe Treffsicherheit. Das klingt zunächst schlecht, ist es aber nicht. der Rekrut wird mit relativ wenigen Rohstoffen ausgebildet und sehr schnell ausgebildet. Außerdem kann er die schwachen Fernkampfeinheiten und Reiter sehr gut schützen. Die Rekruten sind das klassische Kanonenfutter bei Siedler Online und werden am Fließband produziert. Auch bei der Berechnung im Kampfsimulator, wird der Verlust von Rekruten aufgrund des geringen Schadens für die Wirtschaft bevorzugt ausgegeben. Die verbesserten Schwertkämpfer sind dann die Soldaten und die Elitesoldaten. Diese verfügen jeweils über mehr Lebenspunkte, richten mehr Schaden beim Gegner an haben ein teilweise deutlich höhere Treffsicherheit.

Die Fernkampfeinheiten bei Siedler Online

Die Fernkampfeinheiten haben bei Siedler ganz eigene Attribute und unterscheiden sich stark von den restlichen Waffengattungen des Militärs bei Siedler. Während der normale Bogenschütze und der Langbogenschütze sich wie auch die Schwertkämpfer durch Schaden und Treffsicherheit unterscheiden, verändern die Kanoniere im Vergleich zu den beiden Bogenarten komplett ihr Eigenschaften. Die Kanoniere deutlich mehr Lebenspunkte und führen immer den letzten Angriff einer Kampfrunde aus. Darüber hinaus haben sie die Fähigkeit den Rüstungsbonus der Gegner zu ignorieren und können selbst den Rüstungsbonus nutzen, sofern sie selbst in einem Turm sind.

Back to Top ↑


Parse error: syntax error, unexpected '<' in /www/htdocs/w00e21a8/wp-content/themes/gonzo/footer.php on line 81